Das Projekt Popup Restaurants wurde gleichzeitig auf zwei verschiedenen Kanälen entwickelt: einerseits wurde die bereits bestehende Plattform des Glasgow Clyde College genutzt, auf der das Projekt freundlicherweise gehostet und präsentiert werden konnte. Dort wurden die Trainingsmaterialien aller Länder für jedes Modul, sämtliche Unterrichtspläne zum Herunterladen und für jede Stunde eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte bereitgestellt. Die Trainingsmaterialien sind in allen Sprachen der Projektpartner unter

 

The Pop Up restaurant (English)

The Pop Up restaurant (Espanol)

The Pop Up restaurant (German)

The Pop Up restaurant (Latvian)

 The Pop Up restaurant (Italian)

 

verfügbar. Jede PowerPoint-Präsentation enthält die Links zu zusammenfassenden Aktivitäten und Übungen zur Selbsteinschätzung, die auf die zweite Plattform verweisen. Diese wurde mit der Kreativität und Fertigkeiten des polnischen Partners Mosqi.To speziell für Popup Restaurants erstellt. Dort wurden alle Materialien für die Selbsteinschätzung, sowie finale Tests zu jedem Modul – ebenfalls in allen Partnersprachen – gesammelt. Diese Plattform ist über folgenden Link erreichbar:

www.popup4all.eu

sie wurde für alle erstellt, die eigenständig Zugang zu dieser Art von Training haben möchten und stellt somit ein Instrument dar, mithilfe dessen sie ihre Kenntnisse im Bereich “grüner” und nachhaltiger Küche und Selbstunternehmertum verbessern können. Die Plattform kann auch im Rahmen von Vorkursen für Trainings mit Lernenden genutzt werden.

Beide Plattformen sind das Ergebnis einer starken und informierten Partnerschaft, die sich verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die Plattformen auch nach Ende des Projekts aktiv bleiben.